Direkt-Link zum Seiteninhalt Sehhilfe wieder ausschalten
Logo
 

Unsere nächsten Veranstaltungen

 

Für alle Veranstaltungen erhalten Sie Karten bei der Rhön GmbH, Spörleinstraße 11, 97616 Bad Neustadt sowie im Kloster Wechterswinkel, Um den Bau 6, 97654 Bastheim/Wechterswinkel. 

Tickets können auch telefonisch unter der Nummer 09771 94-670 vorbestellt werden.

 


 

 

 

Unsere Veranstaltungsreihe ist aufgrund ihres "hohen Niveau[s] und außergewöhnliche[n] Ambiente[s]" (www.frankentourismus.de) Teil des "Musikzauber Franken 2017", einer Initiative des Tourismusverbandes Franken, die seit bald 20 Jahren für einzigartige Musikerlebnisse steht und längst zu einem begehrten Markenzeichen geworden ist.

Wir freuen uns über diese Auszeichnung!

 

 

 

 

 

 

 


 

Donnerstag, 28. Dezember 2017                                            19:30 Uhr                                    Alte Musik

Navidad indigena

Weihnachtliche Barockmusik aus Lateinamerika und Europa

 

Los Temperamentos
Swantje Tams Freier (Gesang), Anninka Fohgrub (Blockflöte), Franciska Anna Hajdu (Barockvioline), Luís Miguel Pinzón Acosta (Barockvioline), Néstor Fabián Cortés Garzón (Barockvioloncello), Hugo Miguel de Rodas Sanchez (Barockgitarre, Erzlaute), Nadine Remmert (Cembalo)

 

Das Alte Musik Ensemble „Los Temperamentos“ wurde 2009 von Absolventen der Hochschule für Künste Bremen gegründet und beschäftigt sich vorrangig mit der Musik des 17. und 18. Jahrhunderts. Seine Mitglieder stammen aus Ungarn, Deutschland, Mexiko und Kolumbien. In ihren Interpretationen kombinieren die Musiker die vielfältigen Stilrichtungen ihres jeweiligen kulturellen Erbes, bringen ihre verschiedenen Charaktere mit ein und zeigen so den großen Farbenreichtum der „Alten Musik“. Das Ensemble beweist, dass Barockmusik aktuell und lebendig ist. Nach dem Debüt Album „De la Conquista y otros Demonios“, welches u.a. der NDR exzellent rezensierte, wurde die zweite CD „El Galeón 1600“ für den „International Classical Music Award 2016“ nominiert. Im Juli 2017 erschien das neue Album „Amor y Locura“.

 

In ihrem Weihnachtsprogramm „Navidad indigena“ vereinen die Musiker südamerikanische und europäische Weihnachtsmusik: Von indigenen Gesängen aus Peru bis hin zu Bearbeitungen traditioneller deutscher Weihnachtslieder findet sich in diesem Konzert alles, was zu einer internationalen Weihnacht gehört. Die Musiker präsentieren eine Mischung aus besinnlichen und heiteren Instrumental- und Vokalwerken, die die festlichen Bräuche der verschiedenen Kulturen widerspiegeln.

 

Eintritt VK 18 / 16 € (erm.),  AK 20 / 18 € (erm.), Schüler 5 €

 


 

Donnerstag, 04. Januar 2018                                          17:00 Uhr                                          Musik & Rezitation

Die Weihnachtsmaus

Viechereien in Wort und Ton für Groß und Klein

 

Stefan Müller-Ruppert (Sprecher)

Maximilian Mangold (Gitarre)                                                            

 

Es ist erstaunlich, wie viele Autoren und Komponisten sich in ihren Werken mit unseren tierischen Artgenossen beschäftigen: Mal von der ernsten, mal von der heiteren und humorvollen Seite und auch mal besinnlich in weihnachtlichen Texten. Der charismatische Schauspieler, Sänger und Sprecher Stefan Müller-Ruppert, gefragt sowohl für Rundfunk- und CD-Produktionen als auch für konzertante Aufführungen, präsentiert eine vielfältige Auswahl von Tiergedichten und -geschichten so namhafter Autoren wie Heinz Erhardt, Roswitha Fröhlich, James Krüss, Eugen Roth, Christian Morgenstern und einige mehr. Der Weihnachtsmann und das Christkind sind dabei mitunter ebenfalls von der Partie. Musikalisch führt der in nationalen und internationalen Wettbewerben vielfach ausgezeichnete Ausnahmegitarrist Maximilian Mangold durch fünf Jahrhunderte „tierinspirierter Musik“ – von John Dowland, Mauro Giuliani, Caspar Joseph Mertz über Emilio Pujol, Julio Sagreras bis zu Dietmar Ungerank. Freuen Sie sich auf einen tierisch guten Abend für Jung und Alt!




Eintritt VK 10 / 8 € (erm.),  AK 12 / 10 € (erm.), Schüler 4 €




 

Samstag,  13. Januar 2018                                          19:30 Uhr                                              Klassik 

                                                                                  

Nuancenreich – Festliche Musik für Flöte und Harfe

 

Konzert zum Abschluss des Rhöner Krippenwegs 2017/18

 
Chen Shen (Querflöte)

Anton Mangold (Harfe)

 

Was wäre die Weihnachtszeit, was wäre der Rhöner Krippenweg ohne Harfenmusik? Zum Abschluss der beliebten Veranstaltungsreihen präsentiert das Duo Chen Shen & Anton Mangold Musik für die Kammermusikbesetzung Querflöte und Harfe. Diese intime Besetzung lässt viel Raum für ein nuanciertes, klangfarbenreiches Musizieren.

Das Repertoire des Duos umfasst Werke des Barock genauso wie impressionistische französische Musik und Werke des 20. Jahrhunderts. Auf dem Programm steht festliche Musik von u. a. Johann Sebastian Bach, Georg Philippe Telemann, Luigi Boccherini, Maurice Ravel, Marcel Tournier bis hin zu Avo Pärt und Astor Piazzolla. Einzelne solistische Beiträge runden das Programm ab.

Die gebürtige Chinesin Chen Shen studierte zunächst ein Jahr an der Zhejiang University of Media and Communications im Hauptfach Flöte und wechselte im Jahr 2010 an die Musikhochschule Würzburg, wo sie ihr Bachelorstudium 2014 abschloss. Seitdem studiert Shen im Studiengang Master of Music in Würzburg. Sie besuchte Meisterkurse renommierter Flötistinnen und Flötisten wie Peter Lukas Graf, Jean-Claude Gérard, Wally Hase, Peter Verhoyen u.v.m.

Der Kulturpreisträger der Stadt Schweinfurt (2017) Anton Mangold studierte bereits während seiner Schulzeit an der Hochschule für Musik in Würzburg. 2011 begann er dort sein Vollstudium mit den Hauptfächern Harfe und Jazzsaxophon, das er 2015 mit dem Bachelor abschloss. Seitdem studiert er in Köln und Würzburg im Masterstudiengang. 2017 gewann der vielseitige Musiker mit seiner Band, dem „Anton Mangold Quartett“ den „Jungen Deutschen Jazzpreis“ in Osnabrück.

 




Eintritt VK 12 / 10 € (erm.),  AK 14 / 12 € (erm.), Schüler 5 €

 


 

Donnerstag, 18. Januar 2018                                     19.00 Uhr                                         Junges Podium

 

Gemischtes Kammerkonzert mit Schülern des Martin-Pollich-Gymnasiums

 

Schülerinnen und Schüler der Q11 des Martin-Pollich-Gymnasiums in Mellrichstadt laden zu einem Kammerkonzert ein. Es dient der Vorbereitung auf das Musik-Abitur. An verschiedenen Instrumenten wird ein abwechslungsreiches Programm mit Solowerken von Barock bis zur Moderne geboten.

 

Veranstalter: Martin-Pollich-Gymnasium

 

Eintritt frei

 


 

Sonntag, 04. Februar 2018                                    17:00 Uhr                                  Klezmer / Weltmusik

 

Aufwind
Jiddische Lieder und Klezmermusik


Claudia Koch - Gesang, Violine
Hardy Reich - Gesang, Mandoline, Banjo
Andreas Rohde - Gesang, Bandonion, Perkussion
Jan Hermerschmidt - Klarinetten, Bassklarinette, Flöte, Gesang
Janek Skirecki - Bass, Gesang

 

Man nehme eine frische Klezmerband im besten Alter: eine singende Powergeigerin, einen saitenbearbeitenden Troubadur und einen meisterhaften Klarinettenvirtuosen, gebe einen bandonionquetschenden Akkordarbeiter und einen basszupfenden Tieftonkönner dazu.
Als Zutaten folgen alsdann auserlesene Lieder, würziger Klezmer, leidenschaftliche Spielfreude, eine Prise Balkan, ein Körnchen Traurigkeit und reichlich Humor.

 

Humor ist überhaupt ein ernst zu nehmender Aspekt im Programm von Aufwind. Im Klezmer stecken – wie in kaum einer anderen Folklore – die ebenso freudvollen wie extrem leidvollen Erfahrungen eines Volkes in hoch komprimierter Form. Klezmer ist ein deftiger Seelencocktail aus überschäumendem Frohsinn und tiefer Melancholie. Im Mischungsverhältnis von Aufwind überwiegt oft die beschwingte Variante ohne zu vergessen, der verzweifelten Ausweglosigkeit von Progromen und Deportationen eine musikalische Sprache zu geben.

 

Eintritt VK 12 / 10 € (erm.),  AK 14 / 12 € (erm.), Schüler 5 €

 


 

Sonntag, 25. Februar 2018                                               17:00 Uhr                                           Alte Musik

 

 

LUCENTE STELLA – Leuchtender Stern

 

Konzert zum Auftakt der mittelalterlichen Klosterausstellung

 

Susanne Ansorg  - Fidel, Rebec, Citole
Nora Thiele - Perkussion, Glockenspiel, Portativ

 

Vom Glück und Leid der Liebe, von Klageliedern und Freudentänzen handelt das Programm des Duos Susanne Ansorg & Nora Thiele. Geschichten von edlen Damen und falschen Priestern erzählt die virtuose Instrumentalmusik des Trecento, das sich vom Ende des Mittelalters bis zum beginnenden 15. Jahrhundert erstreckt. An der Schnittstelle zur Renaissance entwickelte sich in Italien die höfische Musik in vielen Facetten.

 

Susanne Ansorg studierte Germanistik, Musikwissenschaft und Musikpädagogik an der Universität Leipzig sowie mittelalterliche Streichinstrumente und Musiktheorie des Mittelalters an der Schola Cantorum Basiliensis.
Sie leitet diverse Mittelalterprojekte, gibt Workshops zur Musik des Mittelalters und hat Lehraufträge u.a. an der Humboldt-Universität Berlin, Mozarteum Salzburg, Folkwang-Universität Essen inne. Susanne Ansorg ist künstlerische und organisatorische Leiterin des Internationalen Festivals für mittelalterliche Musik »montalbâne«.

 

Ihre Duopartnerin Nora Thiele hat sich auf orientalische und historische Perkussion spezialisiert. In unterschiedlichen Projekten zwischen Alter Musik, außereuropäischer Musik, Jazz, Improvisation und zeitgenössischer Musik spielt sie einzigartig und virtuos die Rahmentrommeln und schlägt Brücken zwischen Kulturen, Genres und Epochen. Nora Thiele tourte als Solistin, Gastmusikerin und ihren eigenen Projekten durch Europa, den Nahen Osten und China.
Nora Thiele ist zudem künstlerische Leiterin des „Playgroundfestival Weimar“ und Komponistin für  Kammermusik.

 

Eintritt VK 12 / 10 € (erm.),  AK 14 / 12 € (erm.), Schüler 5 €

 


 

 



Barrierefreiheit

Kooperationsangebote der Hochschulen Bayerns

Transfer-Portal BayDat-Online stellt die Hochschulen Bayerns mit ihren wichtigsten praxisrelevanten Einrichtungen vor.

mehr ...


Anschrift
Landkreis Rhön-Grabfeld
Spörleinstraße 11
97616 Bad Neustadt a.d.S.

Tel 09771 / 94-0
Fax 09771 / 94-300


Landkreis Rhön-Grabfeld

Spörleinstraße 11

97616 Bad Neustadt a.d.S.

 

 


Öffnungszeiten der Fachabteilungen ...

Tel. 09771 / 94-0

Fax. 09771 / 94-300

E-Mail info@rhoen-grabfeld.de