Direkt-Link zum Seiteninhalt Sehhilfe wieder ausschalten
Logo
 

Die Geschichte von Rhön und Grabfeld

Der Landkreis hat eine bewegte Geschichte.

 

 


 

 

Zusammenstellung: Kreisheimat- und Archivpfleger Reinhold Albert


Literatur:
Archäologische Arbeitsgruppe Rhön-Grabfeld, Walter Jahn (Herausgeber): Vorzeitspuren in Rhön-Grabfeld, Band 15 der Schriftenreihe des Vereins für Heimatgeschichte im Grabfeld, Kleineibstadt 1998.
Walter Höhn (Hg.): Die Kelten in der Rhön – Von der Milseburg zum Keltendorf, Petersberg 2006.
Dr. Heinrich Wagner: Historischer Atlas von Bayern, Bände Mellrichstadt und Neustadt a.d. Saale, Teil Franken, Heft 27 und 29, München 1982 und 1992.
Hans-Michael Körner (Hg.): Handbuch der Historischen Stätten, Bayern II – Franken, Stuttgart 2006.
Wilhelm Bierschneider: Unterfranken, historische Daten von Städten, Gemeinden und Ortsteilen, München 2003.


Informationen zu Rhön-Grabfeld bietet auch der Rhönclub unter http://www.rhoenclub.de/, der Verein für Heimatgeschichte im Grabfeld unter http://www.das-grabfeld.de/ sowie die Internetseiten http://www.rhoen.de/ und http://www.rhoenline.de/

 


 

 


Was bedeutet der Name Rhön-Grabfeld?


- 10.000 vor Christus - Nachgewiesene Besiedlung


700 - 450 v. Chr. - Hallstattzeitliche Besiedlung


Um Christi Geburt


4./5. Jahrhundert n. Chr. – Franken breiten sich aus


550 - 1000 n. Chr. - Merowinger- und Karolingerzeit


738 – Das Grabfeld wird erstmals genannt


741/42 – Kirchen werden dem Bistum Würzburg geschenkt


789 – Fladungen, eine der ältesten Städte des Landkreises


1000 n. Chr. - Übergang an das Bistum Würzburg


Um 1160 – Die Ganerbenburg Salzburg wird erstmals genannt


1182 – Ersterwähnung der Osterburg bei Bischofsheim


1232 - Erstnennung von Bad Neustadt


12./13. Jahrhundert - Waldrodung und Kolonisation


1376 – Über 600 Jahre in Familienbesitz


1524/25 - Der Bildhäuser Haufen im Bauernkrieg


1517 - 1617 Reformation und Gegenreformation


1618 - 1648 - Dreißigjähriger Krieg


1667/69 – Die „Gralsburg des Grabfelds“ wurde erbaut


1683 – 1691 - Gründung der Walddörfer


1692 – Franziskanerkloster auf dem Kreuzberg wird geweiht


1784/85 – Charlotte von Kalb holt Friedrich Hölderlin ins Grabfeld


1796 – 1815 – Auswirkungen der französischen Revolution


1802/3 – Säkularisation führte u.a. zur Auflösung von Klöstern


1814 - Die Region wird bayerisch.


1853 - Heilbad Bad Neuhaus


1871 - 1914 - Reichsgründung - Gründerzeit


1914 – 1945 – Die Zeit der Weltkriege


1945 – Ostheim wird 1945 unter bayerische Verwaltung gestellt


1950/1960 – Enorme Umwälzungen in der Landwirtschaft


1972 - Landkreisgebietsreform - Geburtsstunde des Landkreises Rhön-Grabfeld


1976 – Abschluss der Gemeindegebietsreform im Landkreis


1989/90 – Öffnung der DDR-Grenze und Wiedervereinigung


2005 – Eröffnung der neuen Autobahn


Das Landkreiswappen – Spiegel der Geschichte



Barrierefreiheit

Einleitung

Der Bayerische Landesbeauftragte für den Datenschutz

Recht & Normen

Leitfäden

Formulare

Muster-Dienstanweisungen

Muster-Vorlagen

Vorträge

DSVGO

mehr ...


Anschrift
Landkreis Rhön-Grabfeld
Spörleinstraße 11
97616 Bad Neustadt a.d.S.

Tel 09771 / 94-0
Fax 09771 / 94-300


Landkreis Rhön-Grabfeld

Spörleinstraße 11

97616 Bad Neustadt a.d.S.

 

 


Öffnungszeiten der Fachabteilungen ...

Tel. 09771 / 94-0

Fax. 09771 / 94-300

E-Mail info@rhoen-grabfeld.de