Direkt-Link zum Seiteninhalt Sehhilfe wieder ausschalten
Logo
 
1. Beratung


In ausführlichen Beratungen werden Sie gemeinsam mit Ihrem persönlichen Ansprechpartner:

 

  • Ihre aktuelle Situation analysieren und realistisch einschätzen
  • besprechen, welche Ziele Sie erreichen wollen
  • ihre Stärken und Ressourcen definieren
  • relevante Problemlagen, die noch beseitigt werden müssen, aufdecken
  • einen Plan für die Zielerreichung erstellen
  • Umsetzung der einzelnen Schritten aus diesem Plan einleiten

 

Ihr persönlicher Ansprechpartner unterstützt und begleitet Sie auf dem Weg zu Ihrem Ziel.

 

Beachten Sie bitte, dass Sie immer im Voraus einen Termin vereinbaren, um unnötige Wartezeit zu vermeiden.
 

2. Finanzielle Unterstützung


  Vermittlungsbudget

 

Die Anbahnung oder Aufnahme einer versicherungspflichtigen Beschäftigung / Ausbildung  können von Ihrem Arbeitsvermittler aus dem Vermittlungsbudget finanziell unterstützt werden:

 

  • Bewerbungskosten
  • Fahrkosten zu Vorstellungsgesprächen
  • Kosten zur Erhöhung der Mobilität
  • Umzugskosten bei überregionaler Arbeitsaufnahme
  • Kosten für Arbeitsmittel

 

Welche Kosten in Ihrem Fall übernommen werden können, besprechen Sie bitte mit Ihrem Arbeitsvermittler in einem persönlichen oder telefonischen Gespräch.

 

Wichtig: vorherige Beantragung der gewünschten Unterstützung!

 

Auf die Förderung aus dem Vermittlungsbudget besteht kein Rechtsanspruch.


Probearbeiten (MAG)

 

Maßnahmen bei einem Arbeitgeber (MAG) können für die Dauer von bis zu vier Wochen gefördert werden.

 

Das Jobcenter kann die notwendigen Kosten, die im Zusammenhang mit der Maßnahmeteilnahme entstehen (z.B. Fahrkosten), übernehmen.

 

Fragen Sie Ihren Arbeitsvermittler.

 

Weitere Infomationen...

3. Ausbildung


Wer sich ausführlich über Berufe und Berufsfelder informieren möchte, nutzt am besten das BERUFENET. Hier werden etwa 1.800 geregelte Ausbildungsgänge und 4000 berufliche Tätigkeiten beschrieben.


Einen virtuellen Einblick in den Ausbildungsalltag bieten Ihnen die Tagesabläufe bei Planet Beruf .


Besuchen Sie das Filmportal der Bundesagentur für Arbeit unter www.berufe.tv, dort finden Sie ein breites Angebot an Filmen über verschiedene Berufe.


Die Agentur für Arbeit bietet  umfassende Informationen zum Thema Studium .


Das Internetportal www.abi.de unterstützt Schülerinnen und Schüler bei der Suche nach einem passenden Studiengang oder der richtigen Ausbildung.

 

Informationen zur Studienwahl finden Sie hier.  


KURSNET - die größte deutsche Datenbank für berufliche Aus- und Weiterbildung.
 

 

Berufsberatung

 

Die richtige Entscheidung zu treffen – darauf kommt es an, vor allem, wenn es um die Berufswahl und damit die eigene Zukunft geht.

 

Viele Fragen stellen sich auf dem Weg in das Berufsleben. Ein Team aus Berufsberaterinnen und Berufsberatern unterstützt im Auftrag des Jobcenters Rhön-Grabfeld  die Jugendlichen und jungen Erwachsenen bei ihrer Berufswahl, während ihrer Berufsausbildung und am
Anfang ihres Berufslebens.

 

Flyer zum Herunterladen 
 

4. Arbeitsuche


Mit der JOBBÖRSE unseres Partners der Agentur für Arbeit  finden Sie schnell eine Stelle oder einen Ausbildungsplatz.

 

 

 

5. Kindergeld


Grundsätzlich besteht für alle Kinder ab der Geburt bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres Anspruch auf Kindergeld. Auch darüber hinaus kann unter bestimmten Bedingungen das Kindergeld weiter gezahlt werden.


Nähere Informationen finden Sie hier: Kindergeld
 

6. Bafög


Für die Förderung eines Studiums oder einer schulischen Berufsausbildung ist nicht das Jobcenter zuständig.


Schüler/innen und Studierende können BAföG (Bundesausbildungsförderungsgesetz) beantragen.

Genaue Informationen kann Ihnen das Amt für Ausbildungsförderung oder das Studentenwerk Ihrer Hochschule geben. Auch im Internetangebot des Bundesministeriums für Bildung und Forschung können Sie sich rund um das Thema BAföG informieren.

 

7. BAB


Berufsausbildungsbeihilfe (BAB) wird während

 

  • einer beruflichen Ausbildung sowie
  • einer berufsvorbereitenden Bildungsmaßnahme (BVB)

geleistet.


Auszubildende erhalten Berufsausbildungsbeihilfe, wenn sie während der Ausbildung nicht bei den Eltern wohnen können, weil der Ausbildungsbetrieb vom Elternhaus zu weit entfernt ist.


Weitere Informationen hier: BAB  

 



Barrierefreiheit

Einleitung

Der Bayerische Landesbeauftragte für den Datenschutz

Recht & Normen

Leitfäden

Formulare

Muster-Dienstanweisungen

Muster-Vorlagen

Vorträge

DSVGO

mehr ...


Anschrift
Landkreis Rhön-Grabfeld
Spörleinstraße 11
97616 Bad Neustadt a.d.S.

Tel 09771 / 94-0
Fax 09771 / 94-300


Landkreis Rhön-Grabfeld

Spörleinstraße 11

97616 Bad Neustadt a.d.S.

 

 


Öffnungszeiten der Fachabteilungen ...

Tel. 09771 / 94-0

Fax. 09771 / 94-300

E-Mail info@rhoen-grabfeld.de