Direkt-Link zum Seiteninhalt Sehhilfe wieder ausschalten
Logo
 

NETZWERK - EHRENAMT

Koordinierungsstelle Bürgerschaftliches Engagement für den Landkreis Rhön-Grabfeld

In Deutschland engagieren sich rund 31 Millionen Menschen in ihrer Freizeit für das Gemeinwohl. Ob auf dem Sportplatz, im Seniorenheim, Retteungsdienst, Feuerwehr oder beim THW – das Ehrenamt bereichert das Zusammenleben unserer Gesellschaft und bietet für Menschen in ganz unterschiedlichen Lebenssituationen Hilfe und Unterstützung.

Gesellschaftliches Engagement ist nicht nur sinnvoll, es macht auch richtig Spaß. Denn kaum etwas ist erfüllender, als mit den eigenen Fähigkeiten und Talenten im Leben anderer Menschen einen spürbaren Unterschied zu machen. Als Ausgleich zum Job, Abenteuer nach der Schule oder Weiterbildung im Ruhestand – wer sich engagiert, erfährt nicht nur Dankbarkeit, sondern auch jede Menge über sich selbst.

Das Netzwerk Ehrenamt ist Ansprechpartner rund um das Thema Ehrenamt. Du bist auf der Suche nach einem Ehreanmt? Euer Verein wünscht sich Fortbildungen zu bestimmten Themen? Welche Herausforderungen belasten Euch? 

Sprecht uns an:

 

Ansprechpartner Netzwerkbüro Ehrenamt:

 

 

       Linda Denner

 

      

        

        

        www.rhoen-grabfeld-ehrenamt.de

 

        Landratsamt Rhön-Grabfeld

        Spörleinstr. 11 I 97616 Bad Neustadt I Zimmer 148

         

 

   

 

 

       

 

 

  Lena Cabut

 

 

Tel. 09771 94-152

 www.rhoen-grabfeld-ehrenamt.de

 

 

 Landratsamt Rhön-Grabfeld

 Spörleinstr. 11 I 97616 Bad Neustadt I Zimmer 146

 
 

 

 

 

 

 

 


 

 

Sabine Dittmar (MdB) ruft zur Berwerbung für das Corona-Sonderförderprogramm "Ehrenamt stärken. Versorgung sichern" auf. Die Förderung ist für alle Initativen intressant, die sich für eine nachbarschaftliche Lebensmittelversorgung einsetzten. 

 

Für weitere Inforamtionen bitte hier klicken

Flyer Ehrenamt stärken. Versorgung sichern


 

Vereinspauschale 2020

Der organisierte Sport hat eine große gesundheitliche und gesellschaftliche Bedeutung in Bayern.

Um die Folgen der Corona-Pandemie abfedern zu können, sollen die Vereine bestmöglich unterstützt werden. Dafür wird die Vereinspauschale in diesem Jahr auf 40 Mio. Euro verdoppelt. Damit ermöglicht die Staatsregierung dem organisierten Sport schnelle und unbürokratische Hilfe in dieser schwierigen Zeit.   

Die Vereine müssen keine zusätzlichen Anträge stellen.

 

Nähere Informationen finden Sie in einer Pressemitteilung des Bayerischen Staatsministeriums des Innern, für Sport und Integration.

 

Anträge & Richtlinie der staatlichen Sportförderung (Vereinspauschale)

 


 

Ehrenamtliche TELEFONPATEN gesucht! 

Rhön-Grabfeld verbindet: Mit Telefonpartnern gegen die Einsamkeit

Die Fachstelle für Senioren und Menschen mit Behinderung vermittelt Gesprächspartner

 

Die Aufforderung „Bleibt zuhause!“ gilt für alle Bürgerinnen und Bürger auch in unserem Landkreis. Gerade ältere Menschen, die als Risikogruppe zählen, haben durch die einschränkenden Maßnahmen derzeit sehr wenige soziale Kontakte. Begegnungen mit Freunden und Besuche von Familienangehörigen sind nur eingeschränkt möglich, örtliche Seniorennachmittage und Veranstaltungen sind abgesagt. Auch bei pflegebedürftigen Menschen in den Alten- und Pflegeheimen hinterlässt das Besuchsverbot und die Absage von Gruppenangeboten eine Lücke.

 

Die Corona-Krise macht das Leben für viele Seniorinnen und Senioren im Landkreis und in den Alten- und Pflegeheimen herausfordernder und einsamer. Diese Situation wird voraussichtlich, trotz der Lockerungen, noch eine Weile andauern. Telefongespräche bieten gerade jetzt die Möglichkeit, soziale Kontakte zu pflegen, sich auszutauschen und Einblicke über das unmittelbare eigene Lebensumfeld hinaus zu bekommen.

 

Aus diesem Grund starten die Fachstelle für Senioren und Menschen mit Behinderung und das Netzwerk Ehrenamt vom Landratsamt Rhön-Grabfeld ein Unterstützungsangebot, bei dem ehrenamtliche Telefonpartner als Gesprächspartner vermittelt werden. Das Angebot richtet sich an Seniorinnen und Senioren aus dem Landkreis und Bewohnerinnen und Bewohner der Alten- und Pflegeheime, die das Gefühl des Alleinseins – wegen der derzeitigen Situation oder ganz allgemein in ihrem Alltag – mit sich tragen.

 

Die Idee der Telefonpartner

Interessierte Seniorinnen und Senioren können sich telefonisch bei der Fachstelle für Senioren und Menschen mit Behinderung anmelden. Die Fachstelle vermittelt den Kontakt daraufhin an einen ehrenamtlichen Telefonpartner. Lediglich Name und Telefonnummer, keine weiteren personenbezogenen Daten, werden weitergereicht. Ziel ist es, über einen längeren Zeitraum mit dem gleichen Gesprächspartner in Kontakt zu bleiben. Die Telefonpartner können individuell Telefontermine vereinbaren. Die Fachstelle empfiehlt ein bis zwei Gespräche pro Woche.

 

Die Telefonpartner stellen vor allem eines zur Verfügung: die Zeit, sich zu unterhalten. Bei den vertraulichen und verlässlichen Telefongesprächen können verschiedenste Themen zur Sprache kommen: Alltägliches, gemeinsame Interessen und Hobbies genauso wie die aktuellen Fragen und Probleme jedes Einzelnen in der Corona-Krise. Worüber genau die beiden Gesprächspartner am Telefon sprechen, liegt in ihren Händen.

 

Als Telefonpartner werden Personen gewonnen, die bereits als Ehrenamtliche in Rhön-Grabfeld aktiv sind. Der Behindertenbeauftragte Alois Gensler und die Seniorenbeauftragte Gabriele Gröschel aus dem Landkreis gehen mit gutem Beispiel voran und sicherten ihr Engagement als Telefonpartner bereits zu.

 

Einsamkeit kann mit vielen Gefühlen wie Trauer, Abgeschiedenheit und Verzweiflung verbunden sein. Dazu kommt oft die eigene Scham. Das neue Telefonpartner-Angebot im Landkreis hilft gegen die Einsamkeit und Betroffene sollten nicht zögern, es zu nutzen. Eltern, Großeltern, Freunde, Nachbarn oder Bekannte, die Interesse an einem weiteren wöchentlichen Kontakt haben könnten, dürfen gerne informiert werden.

 

Interessierte können sich bei Ramona Nürnberger von der Fachstelle für Senioren und Menschen mit Behinderung unter der Telefonnummer 09771 / 94 – 434 melden (Montag bis Donnerstag 09:00-13:00; Frau Nürnberger ruft gerne zurück, wenn eine Nachricht auf dem Anrufbeantworter hinterlassen wird). Das Angebot gilt ab sofort und ist kostenfrei.

 

Foto: Ramona Nürnberger (l.) von der Fachstelle für Senioren und Menschen mit Behinderung ist Ansprechpartnerin für das Telefonpartner-Angebot. Linda Denner (r.) vom Netzwerk Ehrenamt stellte den Kontakt zu den Ehrenamtlichen her. (c)Mohr, bearb. Steinmüller


 

Ehrenamtliche Einkaufsdienste

In der Corona-Krise vernetzen sich vielerorts Menschen zu Nachbarschaftshilfen. Auch im Landkreis Rhön-Grabfeld bieten bestehende Helfergruppen ehrenamtliche Einkaufsdienste in ihrer Umgebung an:


 

 

 

 


 

Infos für Vereine in Zeiten von Corona

 

Im Rahmen des  Gesetzentwurf zur Abmilderung der Folgen der COVID-19-Pandemie im Zivil-, Insolvenz- und Strafverfahrensrecht wurde unter anderem eine Ausnahmeregelung aufgenommen, mit der Vereine auch dann Beschlüsse fassen können, wenn in ihrer Satzung keine Möglichkeiten für Videokonferenzen oder andere "virtuelle Sitzungen" vorgesehen sind. Damit können Mitgliederversammlungen, Entlastungen und Wahlen auch in Zeiten der Corona-Krise durchgeführt werden. Auch Abstimmungen per E-Mail und Fax werden ermöglicht. Die Neuregelungen sind bis zum 31.12.2021 befristet. Der Deutsche Bundestag hat das Gesetz am 25.3.2020 verabschiedet. Weitere Infos unter: https://www.bmjv.de/SharedDocs/Gesetzgebungsverfahren/DE/FH_AbmilderungFolgenCovid-19.html    

 


 

Themenfelder

 

Netzwerk Ehrenamt

 

  • Beratung
  • Inforamtion
  • Engagementvermittlung

 

Jugend.Sozial.Engagiert

Das Freiwillige Ehrenamtliche Schuljahr

 

60 Stunden für den guten Zweck

 

Bayerische Ehrenamtskarte                                    

 

Die Ehrenamtskarte wird in Kürze eingeführt.

Weitere Informationen folgen.

Ehrenamtliche im Fokus

 

Eine Veranstaltungsreihe für engagierte Menschen

im Landkreis Rhön-Grabfeld

 Um weitere Informationen zu erhalten, klicken Sie bitte auf die entsprechende Bildmarke.

 


 

 



Barrierefreiheit

Runder Tisch in Bayern

Initiative von KfW Mittelstandsbank und LfA Förderung will Unternehmen aus wirtschaftlichen Schwierigkeiten helfen

mehr ...


Anschrift
Landkreis Rhön-Grabfeld
Spörleinstraße 11
97616 Bad Neustadt a.d.S.

Tel 09771 / 94-0
Fax 09771 / 94-300


Landkreis Rhön-Grabfeld

Spörleinstraße 11

97616 Bad Neustadt a.d.S.

 

 


Öffnungszeiten der Fachabteilungen ...

Tel. 09771 / 94-0

Fax. 09771 / 94-300

E-Mail info@rhoen-grabfeld.de