Direkt-Link zum Seiteninhalt Sehhilfe wieder ausschalten
Logo
 

„Geh‘ ins Wirtshaus!“. Diese Botschaft ziert in Kürze landkreisweit rund 2.000 Plakate. Der Appell an die Bevölkerung kommt vom Landkreis Rhön-Grabfeld im Rahmen einer einzigartigen Marketingkampagne für die Region. Ziel ist es, die Bürgerinnen und Bürger zu motivieren, die Fülle an gastronomischen Betrieben wieder als Treffpunkt für Geselligkeit und soziales Miteinander zu nutzen. Wie groß die Auswahl an kulinarischen Angeboten ist, zeigt die neue Website www.food-map.de.

 

Gastronomie ist ein Stück Kulturgut

Lokale und Restaurants sind ein wichtiger sozialer Treffpunkt. Hier kann man Geselligkeit genießen und den Austausch pflegen. „Gastronomische Betriebe sind ein Stück Kulturgut und damit auch ein Stück Heimat.“, betont Landrat Thomas Habermann in einer Pressekonferenz zur Vorstellung der Kampagne. „Wir laden alle herzlich ein, die gastronomische Vielfalt wieder zu nutzen.“, so der Politiker.

 

Gut für sich selbst – gut für die Region

Mit einem Restaurantbesuch tun die Rhöner nicht nur sich selbst etwas Gutes, sondern sie tragen zur regionalen Wertschöpfungskette bei. Denn Gastronomen beziehen ihre Waren meist von heimischen Metzgern, Bäckern etc. Weiterhin sind sie wichtiger Arbeitgeber und Ausbildungspartner für die Region, betont Landrat Habermann.

 

Strenger Infektionsschutz

„Wir Gastronomen unterliegen sehr strengen Infektionsschutzmaßnahmen, die wir genau einhalten.“, unterstreicht Karl-Wilhelm Wehner, Vorsitzender der Kreisstelle Rhön-Grabfeld des Deutschen Hotel- und Gaststättenverbandes (DEHOGA). „Keiner muss Angst vor Ansteckung haben und sich zu Hause einigeln.“ Im Gegenteil: Gerade jetzt nach dem Lockdown ist es umso wichtiger, wieder auszugehen und sich so ein Stück Lebensqualität zurückzuholen.

 

Landkreis unterstützt Gastronomie

„Wir danken allen Gastwirten für ihr enormes Durchhaltevermögen. Sie haben der Krise ausdauernd getrotzt.“, betont Landrat Thomas Habermann. Jetzt gilt es, die kulinarische Vielfalt in der Region zu erhalten. Mit Plakaten in Lokalen, Schaufenstern, Plakatwänden und Laternenmasten in ganz Rhön-Grabfeld motivieren Landkreis und DEHOGA zum Besuch der Gastronomie. Weiterhin tragen Presse und soziale Medien den Aufruf weiter, sich mit den Gastronomen solidarisch zu zeigen.

 

Gastro-Plattform verschafft Überblick

Eigens für den Landkreis Rhön-Grabfeld wurde eine Website www.food-map.de ins Leben gerufen. Die Online-Plattform präsentiert eine Fülle an gastronomischen Betrieben. „Wir hoffen, dass die Website zu vielen kulinarischen Entdeckungsreisen durch die Region motiviert.“, hofft Landrat Thomas Habermann. Denn sicherlich sei vielen Bürgerinnen und Bürgern überhaupt nicht bewusst, wie groß das gastronomische Angebot ihrer Heimat ist.

 

 

Interessierte Gastronomiebetriebe können sich über unser Anmeldeformular (PDF 100 KB) registrieren lassen. 

 

 

 



Barrierefreiheit

Außenhandel-Informationsplattform

Das Außenwirtschaftsportal Bayern - ein Service der bayerischen Industrie- und Handelskammern und Handwerkskammern

mehr ...


Anschrift
Landkreis Rhön-Grabfeld
Spörleinstraße 11
97616 Bad Neustadt a.d.S.

Tel 09771 / 94-0
Fax 09771 / 94-300


Landkreis Rhön-Grabfeld

Spörleinstraße 11

97616 Bad Neustadt a.d.S.

 

 


Öffnungszeiten der Fachabteilungen ...

Tel. 09771 / 94-0

Fax. 09771 / 94-300

E-Mail info@rhoen-grabfeld.de