Direkt-Link zum Seiteninhalt Sehhilfe wieder ausschalten
Logo
 

Staatliche Wohnungsbauförderung


Staatliche Wohnraumförderung für Eigenwohnungen

 

1. Staatliches Baudarlehen für

 

das Schaffen von Eigenheimen durch Neubau, Gebäudeänderung, Wohnraumänderung
den erstmaligen Erwerb von Kaufeigenheimen und Kaufeigentumswohnungen innerhalb von zwei Jahren nach Fertigstellung (Ersterwerb)
den Erwerb bestehenden Wohnraums in der Form von Eigenheimen und eigengenutzten Eigentumswohnungen (Zweiterwerb)

Es fallen 0,5 % Zins (15 Jahre Zins- und Belegungsbindung) und 1 % bzw. 2 % Tilgung an. Es gelten Einkommens- und Kubikmeter- bzw. Wohnflächengrenzen.

 

2. Staatliches leistungsfreies Baudarlehen (im Ergebnis ein Zuschuss) für

 

die Anpassung von Wohnraum für schwer behinderte oder schwer kranke Menschen, wie z.B. den Einbau eines behindertengerechten Bades, eines Treppenliftes, einer Rollstuhlrampe

 

3. Bayerisches Zinsverbilligungsprogramm für

 

Neubau von Wohnraum
Erwerb von neugeschaffenem Wohnraum (Ersterwerb)
Erwerb von vorhandem Wohnraum (Zweiterwerb)

Im Bayer. Zinsverbilligungsprogramm erhalten Sie ein zinsverbilligtes Baudarlehen mit einer 10jährigen, 15jährigen und 30jährigen (Volltilgerdarlehen) Zinsfestschreibung. Über den aktuellen Zinssatz gibt das Landratsamt gerne Auskunft. Es gelten Einkommens- und Kubikmeter- bzw. Wohnflächengrenzen. Die Höhe der Förderung richtet sich nach den Gesamtkosten. Das Darlehen kann nicht zusammen mit einem Darlehen aus dem KfW-Wohneigentumsprogramm in Anspruch genommen werden, jedoch aber mit dem staatlichen Baudarlehen.

 


Aktuelle Merkblätter:

 

Merkblatt des Bayer. Staatsministerium des Innern - Oberste Baubehörde über die Förderung des Schaffens und Erwerbs von Eigenwohnungen in Bayern
Infomaterial finden Sie unter: www.wohnen.bayern.de

Informationen über das Bayerische Zinsverbilligungsprogramm der BayernLabo
Infomaterial: www.labo-bayern.de

Folgende Unterlagen benötigen Sie für ein erstes Beratungsgespräch:

 

Einkommensnachweise der letzten 12 Monate
Vorentwurf des geplanten Vorhabens
Wohnflächenberechnung einschl. Berechnung des umbauten Raumes

Bitte wenden Sie sich wegen Fragen über wirtschaftliche, technische u. finanzielle Einzelheiten an die für den Bauort des zu fördernden Objekts zuständige Bewilligungsstelle. (Landratsamt oder kreisfreie Stadt). Es wird empfohlen, sich frühzeitig mit dieser Stelle in Verbindung zu setzen. Hier erhalten Sie auch aktuelle Richtlinien und Antragsvordrucke.
Für Beratungsgespräche bitten wir um Terminvereinbarung.

 

Wichtige Hinweise:
Nicht gefördert wird Wohnraum, wenn vor der Bewilligung des Baudarlehens mit seinem Bau begonnen oder für ihn ein Kaufvertrag über den Erwerb geschlossen wurde.

Auf die Gewährung der Förderungsmittel besteht auch bei Erfüllung aller Voraussetzungen kein Rechtsanspruch. Die Auswahl der zu fördernden Bauvorhaben richtet sich daher nach der sozialen Dringlichkeit der Anträge.
 




Barrierefreiheit

Lehrstellenbörse der HWK Unterfranken

Lehrstellenangebote im Handwerk

mehr ...


Anschrift
Landkreis Rhön-Grabfeld
Spörleinstraße 11
97616 Bad Neustadt a.d.S.

Tel 09771 / 94-0
Fax 09771 / 94-300


Landkreis Rhön-Grabfeld

Spörleinstraße 11

97616 Bad Neustadt a.d.S.

 

 


Öffnungszeiten der Fachabteilungen ...

Tel. 09771 / 94-0

Fax. 09771 / 94-300

E-Mail info@rhoen-grabfeld.de