Direkt-Link zum Seiteninhalt Sehhilfe wieder ausschalten
Logo
 

Stockheim

   

 

D-6-73-170-8 Am Tanzberg Nepomukfigur, Sandsteinstatue auf hohem Kalksteinsockel, frühes 19. Jh. -- FlstNr. 283/2

 

D-6-73-170-9 Am Tanzberg Marienfigur, Sandsteinstatue auf hohem Kalksteinsockel, frühes 19. Jh. -- FlstNr. 283/2

 

D-6-73-170-7/1 Am Tanzberg Anlageteil: Gaden -- FlstNr. 71; 72; 73

 

D-6-73-170-2 Am Tanzberg 2 Wohnhaus, zwei massive Geschosse, wohl 1988 stark überformt, Halbwalm mit Fachwerkgiebel von 1615. -- FlstNr. 13

 

D-6-73-170-3 Am Tanzberg 9 Sog. Kemenate, Steinhaus, ehem. Speicherhaus, dreigeschossiger turmartiger Bruchsteinbau mit Satteldach, 16. Jh. -- FlstNr. 151/2

 

D-6-73-170-4 Am Tanzberg 10 Ehem. Amtshaus des Zehnthofs, sog. Altes Amtshaus, stattlicher dreigeschossiger Traufseitbau mit Halbwalmdach, Erdgeschoss in Haustein mit Sitznischenportal an der Giebelfront, beide Obergeschosse mit reichem Zierfachwerk (Feuerböcke, profilierte Stockschwellen, geschnitzte Eckständer), 1615; zugehörige Fachwerkscheune, 18.Jh.; seitlich Bruchsteinhofmauer, im rundbogigen Hoftor Diamantierungen im Gewände. -- FlstNr. 67

 

D-6-73-170-4/1 Am Tanzberg 10 Anlageteil: Hoftor, Hofmauer -- FlstNr. 61; 67; 153/1

 

D-6-73-170-4/2 Am Tanzberg 10 Anlageteil: -- FlstNr. 67

 

D-6-73-170-5 Am Tanzberg 12 Pfarrhaus, zweigeschossiger klassizistischer Putzbau, durch Friese gegliedert, Walmdach, 1831-32. -- FlstNr. 70

 

D-6-73-170-6 Am Tanzberg 15 Hinterhaus, sog. Kemenate, Steinhaus, dreigeschossiges Speicherhaus in Bruchstein mit Satteldach, 16. Jh. -- FlstNr. 149

 

D-6-73-170-7 Am Tanzberg 16; Steinach Kath. Pfarrkirche St. Vitus, neugotische Saalkirche mit eingezogenem polygonalem Chor, 1859, Turmuntergeschoss mittelalterlich, barocker Turmaufbau mit Haubenlaterne 1711 von Johann Michael Schmitt; mit Ausstattung; Kirchgadenreste mit Portal, bez. 1542 und frühgotischen monolithischen Dreipassnischen. -- FlstNr. 76; 153/4

 

(An der Streu 34. Nebengebäude, mit Zierfachwerk, bez. 1687. [Fl.Nr. 129] AM 25.09.1998 GESTRICHEN, da seit 1998 beabsichtigt ist die "gute Stube" ins fränkische Freilandmuseum Fladungen oder in das Rhönmuseum in Fladungen zu versetzen.)

 

D-6-73-170-18 Bildstock, 2. Hälfte 18. Jh.; vor dem Friedhof. – FlstNr. 361

 

D-6-73-170-43 Brückengasse 1 Friedhofskapelle, an das südl. Ende der Friedhofsmauer angefügter und hier in eine Treppenanlage eingefügter mit Naturstein verkleideter Bau, zum Friedhof vorgelagert offene Flachdachhalle auf dünnen Stützen mit schmalem, schräg aufsteigendem Turm, seitlich des Kapelleneingangs durch drei auf die Friedhofmauer gesetzte großflächige Farbglasfenster mit christlicher Symbolik abgeschlossen, 3. Viertel 20. Jh. -- FlstNr. 361

 

D-6-73-170-1/1 Beim Dorfgraben Anlageteil: Wachturm -- FlstNr. 263

 

D-6-73-170-1/2 Beim Dorfgraben Anlageteil: Wachturm -- FlstNr. 241

 

D-6-73-170-41 Hauptstraße 3 Portalgewände, im Spitzbogen bez. 1569. -- FlstNr. 235

 

D-6-73-170-30 Hauptstraße 16 Sog. Kemenate, turmartiges Steinhaus, dreigeschossiger Speicherbau in Bruchstein mit Satteldach, 16.Jh. -- FlstNr. 248

 

D-6-73-170-13 Hauptstraße 18 Hofportal, Bruchstein mit rundbogigem Tor und rundbogiger Gangpforte, bez. 1699. -- FlstNr. 248; 250; 283/1

 

D-6-73-170-14 Hauptstraße 26 Hofportal, rundbogiges Tor, spitzbogige Gangpforte, im Mauerstück darüber Wappenschild, 16./17. Jh. -- FlstNr. 256; 260

 

D-6-73-170-31 Hohe Gasse 1 Parallelhof, zweigeschossiges giebelständiges Wohnstallhaus, Fachwerkbau mit Satteldach, Giebel mit Zierfachwerk, bez. 1713; giebelstandiges zweigeschossiges Wohnhaus, Fachwerkobergeschoss, 1898. -- FlstNr. 220

 

D-6-73-170-31/1 Hohe Gasse 1 Anlageteil: Wohnhaus, syn. Wohngebäude -- FlstNr. 220

 

D-6-73-170-32 Hohe Gasse 3; Hohe Gasse 5 Zweigeschossiges Doppelhaus, traufständig, Fachwerk verputzt, 1666/67(d). -- FlstNr. 218; 219

 

D-6-73-170-15 Nähe Mellrichstädter Straße Bildstock, auf balusterförmiger Säule mit applizierten Wappensteinen des Fürstbischofs Julius Echter von Mespelbrunn und Akanthuslaubkapitell Gehäuse mit vier gleichgroßen Passionsreliefs (Kreuzschlepper, Geißelsäule, Christus in der Rast, Kreuzigungsgruppe), bez. 1611; Ortsausgang nach Mellrichstadt. -- FlstNr. 357

 

D-6-73-170-16 Nähe Mellrichstädter Straße Zwei Steinkreuz, Sandstein, 17. Jh.; Ortsausgang nach Mellrichstadt. -- FlstNr. 358

 

D-6-73-170-27 Mittelbühl Kath. Kreuzkapelle, neuromanischer Saal mit eingezogenem polygonalem Chor und Dachreiter mit Zwiebelhauben, 1885; am Wellberg. -- FlstNr. 2251

 

D-6-73-170-29/6 Mittelbühl Anlageteil: Kreuzwegstation, syn. Kreuzweg -- FlstNr. 2367

 

D-6-73-170-29/7 Mittelbühl Anlageteil: Kreuzwegstation, syn. Kreuzweg -- FlstNr. 2367

 

D-6-73-170-29/8 Mittelbühl Anlageteil: Kreuzwegstation, syn. Kreuzweg -- FlstNr. 2367

 

D-6-73-170-29/9 Mittelbühl Anlageteil: Kreuzwegstation, syn. Kreuzweg -- FlstNr. 2367

 

D-6-73-170-29/10 Mittelbühl Anlageteil: Kreuzwegstation, syn. Kreuzweg -- FlstNr. 2367

 

D-6-73-170-29/11 Mittelbühl Anlageteil: Kreuzwegstation, syn. Kreuzweg -- FlstNr. 2357

 

D-6-73-170-29/12 Mittelbühl Anlageteil: Kreuzigungsgruppe, Kreuzwegstation, syn. Kreuzweg -- FlstNr. 2356

 

D-6-73-170-29/13 Mittelbühl Anlageteil: Kreuzwegstation, syn. Kreuzweg -- FlstNr. 2355; 2357

 

D-6-73-170-29/14 Mittelbühl Anlageteil: Kreuzwegstation, syn. Kreuzweg -- FlstNr. 2359

 

D-6-73-170-19 Mittelbühl; Streu Untere Streubrücke, dreibogige Steinbrücke mit Eisbrechern, 1568; zwischen Friedhof und Kreuzkapelle. -- FlstNr. 397; 807

 

D-6-73-170-1 Nähe Hauptstraße; Streu; Wegler Von der spätmittelalterlichen Ortsbefestigung Mauerreste des 15./16. Jh. an der Streu und an der Nordostseite des Ortes erhalten; im Nordosten zwei Rundtürme: einer mit Zinnen und waagerechten Schießscharten; der andere mit senkrechten Schlitzfenstern und Rundbogeneingang in Höhe des ehem. Wehrgangs. -- FlstNr. 230/9; 245; 247; 249; 338; 417; 422; 423; 807

 

D-6-73-170-25 Nähe Heidelsteinblick Bildstock, mit Beschlagwerksockel und kannelierter Säule, Aufsatz mit Passionsszenen (Dornenkrönung, Kreuzschlepper, Geißelung und Kreuzigung), Verdachung mit Inschrift, um 1600; am Langen Weg. -- FlstNr. 1672/11

 

D-6-73-170-23 Stellberg Ruine eines Wartturms, runder Bruchsteinbau, 15. Jh.; am Turmberg, oberhalb eines Forstwegs südlich der Straße nach Völkershausen. -- FlstNr. 984

 

D-6-73-170-35 Streu Brückenfigur auf der Oberen Streubrücke (sog. Johannesbrücke), Heiliger Johannes Nepomuk, 1718. -- FlstNr. 807

 

D-6-73-170-19 Streu; Mittelbühl Untere Streubrücke, dreibogige Steinbrücke mit Eisbrechern, 1568; zwischen Friedhof und Kreuzkapelle. -- FlstNr. 397; 807

 

D-6-73-170-26 An der Streu Stele mit flacher stichbogiger Nische mit Relief eines Harfe spielendem Engelsputtis, um 1925; am Langen Weg. -- FlstNr. 417; 418

 

D-6-73-170-10 An der Streu 27 Ehem. Amtshaus, Satteldachbau mit traufseitig freiliegendem Fachwerkobergeschoss, am verputzten Giebel aufwendiger Wappenstein, bez. 1642-73. -- FlstNr. 114

 

D-6-73-170-12 An der Streu 47 Bauernwohnhaus, zweigeschossig, massives Erdgeschoss, Fachwerkobergeschoss, Satteldach, 1663. -- FlstNr. 213; 214

 

D-6-73-170-28 Wegler Bildstock, barock, Marienkrönungsrelief in Medaillon, seitlich darunter zwei Stifterfiguren, an den Schmalseiten Engel als Schreinwächter, rückwärtig Stifterinschrift, 1681; an der oberen Streubrücke (Johannesbrücke). -- FlstNr. 2418

 

D-6-73-170-29 Wegler Kreuzweg, neuromanische steinerne Heiligenhäuschen mit historistischen Reliefszenen, die Station XII als freiplastische Kreuzigungsgruppe, wohl 1885 im Zusammenhang mit der Kreuzkapelle (siehe dort) entstanden (Station VII versehentlich bez. "XII"); von der westlichen Streubrücke über den Wellberg zur Kreuzkapelle. -- FlstNr. 2454

 

D-6-73-170-29/1 Wegler Anlageteil: Kreuzwegstation, syn. Kreuzweg -- FlstNr. 2454

 

D-6-73-170-29/2 Wegler Anlageteil: Kreuzwegstation, syn. Kreuzweg -- FlstNr. 2454

 

D-6-73-170-21 Weidig Armenseelenkapelle, mit Pietà, 18. Jh., im Zuge des Straßenneubaus 1979 um ca. 5 Meter versetzt vereinfachend wiederaufgebaut, Pietà 1996 durch eine neue ersetzt; Straße nach Ostheim. -- FlstNr. 813/3

 

D-6-73-170-20 Am Wellberg Bildstock, mit Relief der Hl. Familie, rückwärtig Kruzifix und Maria vor Fegefeuer, 1.Hälfte 18.Jh.; ehem. am Weg zur Knopffabrik Kemmer, heute bei Am Wellberg 1. -- FlstNr. 498

 

D-6-73-170-29/3 Am Wellberg Anlageteil: Kreuzwegstation, syn. Kreuzweg -- FlstNr. 498

 

D-6-73-170-29/4 Wellberg Anlageteil: Kreuzwegstation, syn. Kreuzweg -- FlstNr. 2519

 

D-6-73-170-29/5 Am Wellberg; Wellberg Anlageteil: Kreuzwegstation, syn. Kreuzweg -- FlstNr. 498; 2519

 

 

Archäologische Geländedenkmäler:

 

Siedlungsfunde der römischen Kaiserzeit und Funde möglicherweise der Hallstattzeit. 1100 m nw der Kirche von Stockheim. Flur „Unter der Stockheimer Straße“ u.a.; Ostheim v. d. Rhön FlstNr. 2318; Stockheim FlstNr. 809-811; NW 112-40, NW 112-41; FundstNr. 5527/0012.

 

Vorgeschichtliches Grabhügelfeld. 2900 m n der Kirche von Stockheim. Flur „Steinerne Klinge“; Stockheim FlstNr. 984; Völkershausen FlstNr. 104, 105; NW 113-40; FundstNr. 5527/0065.

 

Vorgeschichtliches Grabhügelfeld mit 18 Grabhügeln, daraus Funde der Hallstattzeit. 2700 m nnw der Kirche von Stockheim. Flur „Untere Hart“; Stockheim FlstNr. 875; NW 112-41; FundstNr. 5527/0066.

 

Siedlungsfunde der Hallstattzeit: 2400 m nw der Kirche von Stockheim. Flur „In der Sulz“; Stockheim FlstNr. 858-862, 903, 904; NW 112-41; FundstNr. 5527/0070.

 

Siedlungsfunde der Urnenfelderzeit. 2400 m sö der Kirche von Stockheim. Flur „Kirschfleck“; Stockheim FlstNr. 1847-1849; NW 111-39; FundstNr. 5527/0103.

 

 

 

 

 




Barrierefreiheit

Kooperationsangebote der Hochschulen Bayerns

Transfer-Portal BayDat-Online stellt die Hochschulen Bayerns mit ihren wichtigsten praxisrelevanten Einrichtungen vor.

mehr ...


Anschrift
Landkreis Rhön-Grabfeld
Spörleinstraße 11
97616 Bad Neustadt a.d.S.

Tel 09771 / 94-0
Fax 09771 / 94-300


Landkreis Rhön-Grabfeld

Spörleinstraße 11

97616 Bad Neustadt a.d.S.

 

 


Öffnungszeiten der Fachabteilungen ...

Tel. 09771 / 94-0

Fax. 09771 / 94-300

E-Mail info@rhoen-grabfeld.de