Menü
Zurück
Zurück

Gesundheitswesen

Der öffentliche Gesundheitsdienst (ÖGD) wird neben der ambulanten und stationären Patientenversorgung auch häufig als die „Dritte Säule“ des Gesundheitswesens bezeichnet. Gesundheit betrifft nicht nur jede einzelne Person individuell sondern hat auch Auswirkungen auf die gesamte Bevölkerung. Auf Grundlage von Bundes- und Landesgesetzen erfüllt der ÖGD unterschiedliche bevölkerungsmedizinische Aufgaben. Das Hauptaugenmerk des öffentlichen Gesundheitsdienstes richtet sich daher nicht auf die Behandlungen einzelner Personen, sondern auf den gesundheitlichen Schutz der Allgemeinheit. Die damit verbundenen Aufgaben lassen sich in verschiedenen Bereiche darlegen:

Der Landkreis Rhön-Grabfeld bietet ein umfassendes Informations- und Dienstleistungsspektrum rund um die Gesundheit seiner Bürger. Das Hauptaugenmerk der zahlreichen Experten liegt auf der Vorsorge/Prävention, z. B. durch Hygienemaßnahmen und Impfschutz.

Ziel ist der gesundheitliche Schutz der Allgemeinheit. Denn Gesundheit betrifft nicht nur jede einzelne Person individuell, sondern hat auch Auswirkungen auf die gesamte Bevölkerung.

Der öffentliche Gesundheitsdienst (ÖGD) wird neben der ambulanten und stationären Patientenversorgung deshalb häufig als die „Dritte Säule“ des Gesundheitswesens bezeichnet. Auf Grundlage von Bundes- und Landesgesetzen erfüllt der ÖGD unterschiedliche bevölkerungsmedizinische Aufgaben.

Aufgaben des Öffentlichen Gesundheitsdienstes:

  • Amtsärztlicher Dienst
  • Kinder- und Jugendärztlicher Dienst (einschl. Schuleingangsuntersuchung)
  • Gesundheitsförderung und Prävention
  • Aufsicht über die Berufe des Gesundheitswesens
  • Durchführung des Infektionsschutzgesetzes
  • Impfberatung
  • HIV/AIDS-Beratung
  • Hygieneüberwachung von Einrichtungen des Gesundheitswesens
  • Hygieneüberwachung von Trinkwasseranlagen, Badeanstalten und Badegewässer
  • Umweltmedizin
  • Schwangeren- und Schwangerenkonfliktberatung
  • Gesundheitsberichtserstattung

HYGIENE UND INFEKTIONSSCHUTZ

Hygiene

Hygiene (von „hygieia“ = griechische Göttin der Gesundheit)
Hygiene ist die Lehre von der Gesundheit des Einzelnen und der Allgemeinheit, sie schließt die Vorbeugung gegen Gesundheitsschäden als auch die Förderung der Gesundheit mit ein.
Trinkwasserhygiene und Badewasserhygiene sowie Infektionsschutz sind zentrale Aufgaben des Sachgebietes Umwelt und Infektionsschutz.

Auf der Grundlage des am 01.01.2001 in Kraft getretenen neuen Infektionsschutzgesetzes und entsprechender Empfehlungen des Robert-Koch-Instituts sowie aufgrund von speziellen Verordnungen des Landes Bayern werden darüber hinaus überwacht:

  • Hygiene in Krankenhäusern
  • Hygiene in Alten- und Pflegeheimen
  • Hygiene in Schulen, Kindergärten und Landschulheimen
  • Hygiene in Gemeinschaftsunterkünften und Obdachlosenheimen
  • Hygiene in speziellen Arzt-Praxen wie Zahnarztpraxen usw.
  • Hygiene in Praxen sonstiger Heilberufe
  • Hygiene in Piercing- und Tätowierungsstudios
  • Umwelthygiene (Boden, Luft, Wasser)
  • Übertragbare Krankheiten
  • u. a.

INFEKTIONSSCHUTZ

Die Verhütung von Infektionskrankheiten und die Vermeidung der Ansteckung Gesunder durch Erkrankte ist auch heute noch eine der wesentlichen Aufgaben des öffentlichen Gesundheitsdienstes.
Das Infektionsschutzgesetz (IfSG) trat am 01.01.2001 in Kraft und löste das Bundes-Seuchengesetz ab. Damit wurde die Infektionsbekämpfung in Deutschland umfassend und effektiver geregelt. Derzeit besteht bei 47 Krankheiten eine namentliche und bei 6 Krankheiten eine nicht namentliche Meldepflicht.
Im Landkreis Rhön-Grabfeld gehen jährlich ca. 300 bis 400 derartige Meldungen beim Gesundheitsamt zur Bearbeitung und Ermittlung ein. Darüber hinaus besteht eine Übermittlungspflicht gegenüber vorgesetzten Behörden.

Im IfSG wird u.a. die Belehrungspflicht für Personen, welche mit bestimmten Lebensmitteln umgehen, geregelt.
Diese Belehrungen werden im Gesundheitsamt wöchentlich mit vorheriger Anmeldung (etwa 2 Tage vorher) angeboten.

Termin:  Mittwochs um 8.30 Uhr – Dauer ca. 1 ½ Stunden
Ansprechpartnerin: Kornelia Schmitt, Telefon 09771 94-553,
erreichbar vormittags von 9 bis 11 Uhr

Downloads

Haupttätigkeitsfelder
Badewasserhygiene

Nähere Informationen zu den Badeseen im Landkreis Rhön-Grabfeld

Badesee Burgwallbach
Badesee Sulzfeld
Badesee Irmelshausen

Kinder- und jugendärztlicher Dienst

Kinderunfälle
Kinderversorgung bei Krankheit
Krankenhäuser für Kinder und Jugendliche

PRÄVENTION UND SUCHT

Downloads

Seite auf Merkliste setzenSeite entfernen