Menü
Zurück
Zurück

ÖPNV

Sicher, bequem und umweltfreundlich unterwegs

Der Landkreis Rhön-Grabfeld sichert als Aufgabenträger für den Öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) die Mobilität seiner Bürgerinnen und Bürger mit einem umfassenden Angebot des Linienbusverkehrs. Alle Gemeinden sind durch zahlreiche Buslinien an die Betriebe, Schulen und Freizeiteinrichtungen des Landkreises angebunden. Darüber hinaus steht Fahrgästen das Angebot des Schienenpersonennahverkehrs (SPNV) der Deutschen Bahn AG (DB) und der Erfurter Bahn GmbH (EB) zur Verfügung.

 

Hier finden Sie Informationen zu den folgenden Themen:


Bei Fragen und Anregungen können Sie sich gerne an uns wenden.

Liniennetz

Im Liniennetzplan finden Sie in übersichtlicher Darstellung alle Zug- und Buslinien im Landkreis Rhön-Grabfeld. Über einen Klick auf die Liniennummer gelangen Sie direkt zu Ihrem Busfahrplan.
 

Fahrpläne

Im Landkreis Rhön-Grabfeld sind zur Sicherstellung eines flächendeckenden Mobilitätsangebots zahlreiche Busse auf rund 30 Linien unterwegs. Die Erschließung des gesamten Landkreisgebiets durch öffentliche Buslinien veranschaulicht der Liniennetzplan.

Der Busverkehr wird von zahlreichen Busunternehmen durchgeführt. Das nachstehende Verzeichnis zeigt Liniennummer, Streckenverlauf und den Betreiber der einzelnen Buslinien. Bei Fragen zu Fahrplan oder Tarif können Sie das Linienbusunternehmen direkt kontaktieren. Die Kontaktdaten der Busunternehmen finden Sie auf der Website der einzelnen Busunternehmen oder auf unserer Informationsseite zur Verkehrsgemeinschaft Rhön-Grabfeld (VRG).

   
Stadtverkehr Bad Neustadt – Linie NESSI 1
(Gartenstadt – Marktpl. – Bhf. – Brendlorenzen)
Stadtwerke Bad Neustadt


Stadtverkehr Bad Neustadt – Linie NESSI 2
(Rhönkl./Neuh. – Marktpl. – Bhf. – Rhönkl./Herschf.)
Stadtwerke Bad Neustadt


Stadtverkehr Bad Neustadt – Linie NESSI 3
(Am Bersbach – Brendlorenzen – Marktpl. – Würzb. Str.)
Stadtwerke Bad Neustadt


Stadtverkehr Bad Neustadt – Linie NESSI 4
(Rhönkl./Herschf. – Bhf. – Marktpl. – ZOB)
Stadtwerke Bad Neustadt


Stadtteilverkehr Fladungen
(Fladungen mit allen Stadtteilen)
Omnibus-Service Mellrichstadt (OSM)
Hartmann Reisen
Omnibusverkehr Bischofsheim GmbH (OVB)


Stadtverkehr Bad Königshofen
(Bbhf. Tuchbleiche – Marktplatz – Ipthausen)
Menzel-Reisen GmbH


Sulzdorf – Trappstadt – Bad Königshofen
(Grabfeldbus)
Menzel-Reisen GmbH


Ortsteile Sandberg - Bad Neustadt - Bad Kissingen
(Walddörfer Bus)

Gemeinde Sandberg


Oberelsbach/Sandberg – Bischofsheim – Kreuzberg
(Kreuzbergbus)
Omnibusverkehr Bischofsheim GmbH (OVB)
Lenhard GmbH & Co. KG


Bad Brückenau – Kreuzberg – Bad Neustadt
(Sinntalbus)
KOB GmbH


Bad Kissingen – Bad Bocklet – Bad Neustadt
Walter Wolf e. K.
Elmar Schneider GmbH & Co. KG


Bad Kissingen – Münnerstadt – Seubrigshausen
Walter Wolf e. K.


Bad Neustadt – Salz – Strahlungen/Münnerstadt
Kurt Geis GmbH
Seger AG


Fladungen – Mellrichstadt – Bad Neustadt
(Streutalbus)
Omnibus-Service Mellrichstadt (OSM)
Hartmann Reisen
Omnibusverkehr Bischofsheim GmbH (OVB)


Hammelburg – Aura – Bad Kissingen
(Saaletalbus)
KOB GmbH


Hofheim – Sulzdorf – Bad Königshofen
Menzel-Reisen GmbH


Bad Königshofen – Schweinfurt
Schröer GmbH


Sulzfeld – Großbardorf – Bad Neustadt 
Schröer GmbH


Oberelsbach /Hausen – Ostheim – Mellrichstadt
Omnibus-Service Mellrichstadt (OSM)
Hartmann Reisen
Omnibusverkehr Bischofsheim GmbH (OVB)


Sandberg/Schönau – Hohenroth – Bad Neustadt
Kurt Geis GmbH
Omnibusverkehr Bischofsheim GmbH (OVB)


Oberelsbach/Fladungen – Bad Neustadt
Omnibusverkehr Bischofsheim GmbH (OVB)


Willmars – Ostheim – Mellrichstadt
Omnibus-Service Mellrichstadt (OSM)
Hartmann Reisen
Omnibusverkehr Bischofsheim GmbH (OVB)


Bad Königshofen – Bad Brückenau
(Bäderlandbus)


Hammelburg – Bad Kissingen – Kreuzberg
(Kreuzberg-Shuttle)
KOB GmbH


Bad Kissingen – Ellertshäuser See
(See-Shuttle)
Omnibusverkehr Franken GmbH (OVF)


Höchheim – Hendungen – Mellrichstadt
Omnibus-Service Mellrichstadt (OSM)


Bad Königshofen – Höchheim – Bad Neustadt
Wagenhäuser Erlebnisreisen


Oberwaldbehrungen – Bastheim – Mellrichstadt
Hartmann Reisen


Stadtverkehr Mellrichstadt
(Hainberg – Marktpl. – Sonnenland/Thür. Siedlung)
Omnibus-Service Mellrichstadt (OSM)


Gersfeld - Bad Neustadt - Coburg
Omnibusverkehr Bischofsheim GmbH (OVB)


Bad Königshofen – Bad Neustadt
Kurt Geis GmbH


Gersfeld – Bischofsheim – Bad Neustadt
Omnibusverkehr Bischofsheim GmbH (OVB)


Bad Neustadt – Kreuzberg – Fladungen/Gersfeld
(Hochrhönbus)
Omnibusverkehr Bischofsheim GmbH (OVB)

Im Landkreis Rhön-Grabfeld ist der Schülerverkehr zu weiterführenden Schulen in den ÖPNV integriert, so dass die Fahrschüler nicht mit gesonderten Schulbussen, sondern im Linienverkehr befördert werden. Der Schülerverkehr der einzelnen Grundschulen wird im Auftrag von Gemeinden und Schulverbänden zum Teil außerhalb des Linienverkehrs als sog. freigestellter Schülerverkehr durchgeführt. Bei Fragen zu Schülerverkehren dieser Art wenden Sie sich daher bitte direkt an den zuständigen gemeindlichen Schulwegkostenträger.

Stadtverkehre

Die Städte Bad Neustadt, Bad Königshofen und Mellrichstadt stellen nicht nur wichtige Umsteigepunkte im Linienbusnetz des Landkreises dar, sondern verfügen auch über eigene Stadtbusverkehre, die vor allem das Stadtgebiet der Kernstädte erschließen.

Bei Fragen zum Fahrplan wenden Sie sich bitte an das zuständige Busunternehmen. Die Kontaktdaten finden Sie auf der jeweiligen Website oder auf unserer Informationsseite zur Verkehrsgemeinschaft Rhön-Grabfeld (VRG).

Stadtverkehr Bad Neustadt


NESSI 1
(Gartenstadt – Marktpl. – Bhf. – Brendlorenzen)
Stadtwerke Bad Neustadt


NESSI 2
(Rhönkl./Neuh. – Marktpl. – Bhf. – Rhönkl./Herschf.)
Stadtwerke Bad Neustadt


NESSI 3
(Am Bersbach – Brendlorenzen – Marktpl. – Würzb. Str.)
Stadtwerke Bad Neustadt


NESSI 4
(Rhönkl./Herschf. – Bhf. – Marktpl. – ZOB)
Stadtwerke Bad Neustadt
 

Stadtverkehr Bad Königshofen


Stadtbus Bad Königshofen
(Bbhf. Tuchbleiche – Marktplatz – Ipthausen)
Menzel-Reisen GmbH
 

Stadtverkehr Mellrichstadt


Stadtlinie Mellrichstadt
(Hainberg – Marktpl. – Sonnenland/Thür. Siedlung)
Omnibus-Service Mellrichstadt (OSM)

Bitte beachten Sie, dass für die Stadtbuslinien Sondertarife gelten:

  • Stadtverkehr Bad Neustadt: In Bad Neustadt mit seinen Stadtteilen und in der Nachbargemeinde Salz gelten ermäßigte NESSI-Tarife. Diese sind separat im Wabenplan der Verkehrsgemeinschaft Rhön-Grabfeld (VRG) dargestellt.
  • Stadtverkehr Bad Königshofen und Mellrichstadt: Fahrten mit Einzelfahrschein können bis zu zwei Stunden unterbrochen werden.

Sie können mit den Fahrkarten des Wabentarifs auch die Stadtbuslinien des Abfahrts- bzw. Zielorts nutzen. Konkret heißt das für Sie: Wenn Sie von ihrer Heimatgemeinde aus beispielsweise nach Bad Neustadt fahren, sind Sie mit Ihrer Fahrkarte berechtigt, auch die NESSI-Buslinie an den Campus Rhön-Klinikum zu nutzen.

Freizeitverkehre

Im Bäderland Bayerische Rhön wurden in Zusammenarbeit mit dem Nachbarlandkreis Bad Kissingen im Verlauf mehrerer Jahre insgesamt acht Freizeitbuslinien eingeführt, die jedes Jahr zwischen dem 1. Mai und dem 31. Oktober verkehren. Sie bieten Gästen wie Einheimischen die Möglichkeit, die fünf Bäderland-Kurorte und die touristischen Zentren der Rhön einfach und bequem mit dem Bus zu erreichen.

Für das Freizeitbusnetz gilt der Wabentarif der Verkehrsgemeinschaft Kissingen mobil (Kim.) und der Verkehrsgemeinschaft Rhön-Grabfeld (VRG).

 

Bei Fragen zum Fahrplan wenden Sie sich bitte an das zuständige Busunternehmen. Die Kontaktdaten finden Sie auf der jeweiligen Website oder auf unserer Informationsseite zur Verkehrsgemeinschaft Rhön-Grabfeld (VRG).


Bad Königshofen – Bad Brückenau
Sams-, sonn- & feiertags von Mai bis Oktober
Omnibusverkehr Franken GmbH (OVF)
Bäderlandbus


Bad Neustadt – Kreuzberg – Fladungen/Gersfeld
Täglich von Mai bis Oktober
Omnibusverkehr Bischofsheim GmbH (OVB)
Hochrhönbus


Bad Brückenau – Kreuzberg – Bad Neustadt
Täglich von Mai bis Oktober
Omnibusverkehr Franken GmbH (OVF)
Sinntalbus


Fladungen – Mellrichstadt – Bad Neustadt
Täglich von Mai bis Oktober
Omnibus-Service Mellrichstadt (OSM)
Streutalbus


Hammelburg – Aura – Bad Kissingen
Sams-, sonn- & feiertags von Mai bis Oktober
KOB GmbH
Saaletalbus


Hammelburg – Bad Kissingen – Kreuzberg
Sams-, sonn- & feiertags von Mai bis Oktober
KOB GmbH
Kreuzberg-Shuttle


Oberelsbach/Sandberg – Bischofsheim – Kreuzberg
Täglich (ganzjährig)
Omnibusverkehr Bischofsheim GmbH (OVB)
Kreuzbergbus


Bad Kissingen – Rottershausen – Ellertshäuser See
Sams-, sonn- & feiertags vom 8. Juni bis 8. September
Omnibusverkehr Franken GmbH (OVF)
See-Shuttle

BusTaxi

Was ist das BusTaxi?
Das BusTaxi ergänzt den Busverkehr im Landkreis Rhön-Grabfeld außerhalb der herkömmlichen Bedienungszeiten – also am frühen Morgen, am Abend und am Wochenende – und verbindet die Gemeinden des Landkreises mit den Bahnhöfen in Bad Neustadt und Mellrichstadt. Dadurch wird das Zugangebot an den beiden Bahnhöfen auch zu den Zeiten für den gesamten Landkreis verfügbar, in denen keine Busse fahren.

 

Wie funktioniert das BusTaxi?
Das BusTaxi ist ein Bedarfsverkehr, das heißt, Fahrgäste melden sich vorher telefonisch unter der Telefonnummer 09771 917 80 94 an und werden dann von einem Taxi zum Bahnhof gebracht bzw. von dort abgeholt. Der gesamte Landkreis ist in vier Zonen eingeteilt. In den Zonen 1 und 2 erfolgt die Beförderung von und nach Mellrichstadt, in den Zonen 3 und 4 von und nach Bad Neustadt. Innerhalb einer Zone werden Fahrgäste in der Regel gemeinsam in einem Fahrzeug befördert. Angefahren werden alle ÖPNV-Haltestellen des Landkreises.

 

 

Die Anmeldung zur Hinfahrt nach Bad Neustadt oder Mellrichstadt erfolgt drei Stunden vor Abfahrt des Zuges. Zur Heimfahrt genügt die Anmeldung zwei Stunden vor Ankunft des Zuges. Sollte in der Wunschzeit ein Linienbus fahren, hat dieser gegenüber dem BusTaxi Vorrang.

Die Anmeldezeiten gelten auch für Fahrgäste, die nicht mit dem Zug abfahren oder ankommen. Als Start- und Zielpunkt des BusTaxis ist nicht nur der entsprechende Bahnhof möglich, sondern auch der ZOB Bad Neustadt oder der Alfons-Halbig-Platz in Mellrichstadt. Dies bietet Ihnen beispielsweise auch nach einem Besuch der Innenstadt am Abend die Möglichkeit, zu den Zeiten des BusTaxis in Ihre Heimatgemeinde befördert zu werden.

 

Wann fährt das BusTaxi?
Das BusTaxi basiert auf einem Zweistunden-Takt, sodass in Bad Neustadt und Mellrichstadt die Züge des Mainfranken-Thüringen-Express erreicht werden können. Der Fahrplan des BusTaxis umfasst an allen Verkehrstagen die Zeitlagen 21:00 Uhr und 23:00 Uhr, an Wochenenden und Feiertagen zusätzlich 15:00 Uhr, 17:00 Uhr und 19:00 Uhr, an Sonn- und Feiertagen auch noch 11:00 Uhr und 13:00 Uhr. Mit Ausnahme der 23:00 Uhr Zeitlage, zu der nur Fahrten vom Bahnhof weg angeboten werden, beinhaltet das Angebot jeweils Hin- und Rückfahrten. Darüber hinaus wird bei fehlender ÖPNV-Verbindung auch an Werktagen (Montag bis Freitag) die Hinfahrt zu den beiden Bahnhöfen um 6:00 Uhr angeboten (Anmeldung am Vortag bis 18 Uhr). Alle Abfahrtszeiten des BusTaxis finden Sie auch im BusTaxi-Fahrplan.

 

Was kostet das BusTaxi?
Für das BusTaxi gilt wie für den gesamten ÖPNV des Landkreises der Wabentarif der Verkehrsgemeinschaft Rhön-Grabfeld (VRG). Dadurch können auch Zeit- und Mehrfahrtenkarten des Busverkehrs genutzt werden.

 

Detaillierte Informationen finden Sie auch in den Beförderungsbedingungen. Bei Fragen zum BusTaxi können Sie sich gerne an uns wenden.

Tarife

Im gesamten Landkreis Rhön Grabfeldgilt der Wabentarif der Verkehrsgemeinschaft Rhön-Grabfeld (VRG). Dabei handelt es sich um ein modernes und fahrgastfreundliches Fahrpreissystem, das einfach zu verstehen ist. Alle Preise können Sie dem Wabentarifplan entnehmen. Alle Angebote finden Sie auch übersichtlich im Tarifblatt.

Die Vorteile im Überblick

  • Tariftransparenz: Sie können als Fahrgast ihren Fahrpreis selbst ermitteln. Der Landkreis ist in Tarif-Waben eingeteilt und jede Wabe stellt eine Fahrpreisstufe dar. Sie zählen im Wabentarifplan ab, wie viele Waben Sie von Einstieg bis Ausstieg durchfahren. Anhand der Anzahl an Waben können Sie in der Tabelle einfach den Preis Ihrer Fahrkarte ablesen. (Bitte beachten Sie die Sondertarife für die Stadtbuslinien).
  • Verbund-Wirkung: In den Bussen der Omnibusunternehmen der Verkehrsgemeinschaft Rhön-Grabfeld (VRG) gelten mit dem Wabentarif die gleichen Fahrpreise. Dadurch wird es möglich, mit nur einer Fahrkarte auch in die Omnibusse anderer Linien und Unternehmen umzusteigen.
    Außerdem gilt der Wabentarif auch im Landkreis Bad Kissingen und auf mehreren Linien, die in andere Nachbarlandkreise führen. Auch hier gibt es durch den Wabentarif einheitliche Fahrpreise und die Möglichkeit, mit einer Fahrkarte auf andere Linien umzusteigen

 

Informieren Sie sich auch zu den verschiedenen Fahrkartenangeboten wie Sechserkarten oder Schülerkarten.

Fahrkartenangebot

Im gesamten Landkreis Rhön Grabfeldgilt der Wabentarifder Verkehrsgemeinschaft Rhön-Grabfeld (VRG). Alle Preise können Sie dem Wabentarifplan entnehmen. Alle Angebote finden Sie auch übersichtlich im Tarifblatt.

Folgende Angebote stehen Ihnen in unserem Landkreis zur Verfügung:

Einzel- und Mehrfahrtenkarten

  • Einzelfahrkarte: Zur Fahrt auf einer bestimmten Verbindung für Fahrgäste ab 15 Jahren (bitte beachten Sie die Sondertarife für die Stadtbuslinien)
  • Kinderfahrkarte: Einzelfahrschein für Kinder ab sechs Jahren
  • Sechserkarte: Gilt für sechs Fahrten einer bestimmten Verbindung und ist übertragbar.
  • Gruppenfahrkarte: Für Gruppen ab zehn Personen in Höhe des Kindertarifs. Diese Ermäßigung erfordert vorherige Anmeldung beim Busunternehmen. Das jeweilige Busunternehmen finden Sie in unserer Fahrplanübersicht.

 

Tageskarten

  • Tageskarte Solo: Gilt für eine Person auf einer bestimmten Strecke für beliebig viele Fahrten und ist übertragbar.
  • Tageskarte Plus: Gilt für zwei bis sechs Personen (höchstens zwei volljährige Personen) auf einer Strecke für beliebig viele Fahrten und ist übertragbar.

 

Zeitkarten

  • 7-Tage-Karte: Gilt für eine bestimmte Verbindung sieben Tage lang und ist übertragbar.
  • 31-Tage-Karte: Gilt für eine bestimmte Verbindung 31 Tage lang und ist übertragbar.
  • Jahreskarte: Jahresabonnement zum Preis von zehn 31- Tage-Karten. (Den monatlichen Preis finden können Sie unter „Abo Monat“ ablesen).
     

Schülerzeitkarten

  • Schülerwochenkarte: Gilt für eine Kalenderwoche.
  • Schülermonatskarte: Gilt für einen Kalendermonat und ist an Schultagen ab 14.00 Uhr, an Wochenenden und in den Ferien (außer im August) ganztägig als Netzkarte für den Linienbusverkehr im gesamten Landkreis Rhön-Grabfeld gültig.
  • Schülerferienkarte: Gilt für Schüler bis 18 Jahre in den Ferien und an Wochenenden und Feiertagen für maximal ein Jahr bis zum Ende der Sommerferien als Netzkarte für den Linienbusverkehr im gesamten Landkreis.

Verkehrsgemeinschaft Rhön-Grabfeld (VRG)
 

Zur Verkehrsgemeinschaft Rhön-Grabfeld (VRG) haben sich die im Landkreis Rhön-Grabfeld tätigen Linienverkehrsunternehmen zusammengeschlossen. Außerdem gehört der VRG auch der Landkreis Rhön-Grabfeld als ÖPNV-Aufgabenträger an. Vorstand sind Frau Sabrina Sum-Dietz (OSM) und Herr Heinrich Geis (OVB).

Hier finden Sie alle Verkehrsunternehmen der VRG und deren Kontaktdaten.

Kurt Geis GmbH
Am Weichselrain 11
97616 Bad Neustadt a. d. Saale

Hartmann Reisen
Mühltor 4
97654 Bastheim

Lenhard GmbH & Co. KG
Am Kapellchen 3
97657 Sandberg

Telefon: 09701 8528
Telefax: 09701 8109
E-Mail: info(at)lenhardreisen.de
www.lenhardreisen.de

Menzel-Reisen GmbH
Steinigweg 5
97631 Bad Königshofen i. Gr.

Omnibus-Service Mellrichstadt (OSM)
Lohstraße 4-6
97638 Mellrichstadt

Telefon: 09776 7090444
Telefax: 09776 7090443
E-Mail: osm(at)gmx.com
www.reisepassion.de

Omnibusverkehr Bischofsheim GmbH (OVB)
Querenteichstraße 7
97653 Bischofsheim i. d. Rhön

Telefon: 09772 9300335
Telefax: 09772 9300334
E-Mail: info(at)ovbgmbh.de
www.ovbgmbh.de

Schröer GmbH
Marktplatz 4
97631 Bad Königshofen i. Gr.

Telefon: 09761 6351
Telefax: 09761 6609
E-Mail: kontakt(at)schroer-bus.de

Seger AG
Leo-Weismantel-Straße 11
97702 Münnerstadt

Telefon: 09733 9447
Telefax: 09733 9736
E-Mail: verwaltung(at)seger-ag.de

Walter Wolf e. K.
Meininger Straße 20
97702 Münnerstadt

Telefon: 09733 81060
Telefax: 09733 810612
E-Mail: info(at)bus-wolf.de
www.bus-wolf.de

Stadtwerke Bad Neustadt a. d. Saale
Goethestraße 17-19
97616 Bad Neustadt a. d. Saale

Telefon: 09771 62200
Telefax: 09771 6220520
E-Mail: info(at)stw-badnes.de
www.stw-badnes.de

Anfragen zur Verkehrsgemeinschaft Rhön-Grabfeld richten Sie bitte an:

Verkehrsgemeinschaft Rhön-Grabfeld (VRG)
Sabrina Sum-Dietz (Vorstand)
Lohstraße 4-6
97638 Mellrichstadt

Telefon: 0800 0005645

Barrierefreiheit

Im Öffentlichen Personennahverkehr kommt der Barrierefreiheit besondere Bedeutung zu, denn für Personen, die in Ihrer Mobilität oder sensorisch eingeschränkt sind, stellt sie die entscheidende Voraussetzung dafür dar, öffentliche Verkehrsmittel nach ihren Bedürfnissen und Interessen nutzen zu können. 2013 hat der Gesetzgeber mit der Novelle des Personenbeförderungsrechts das Ziel einer vollständigen Barrierefreiheit im ÖPNV festgelegt.

Die damit verbundenen Anforderungen richten sich an ÖPNV-Aufgabenträger – also auch den Landkreis Rhön-Grabfeld – in ihrer Zuständigkeit für Planung und Organisation des Öffentlichen Personennahverkehrs, an die Verkehrsunternehmen, die Beförderungsleistungen im ÖPNV mit eigenen Fahrzeugen erbringen, und an Baulastträger, die für die Verkehrsinfrastruktur zuständig sind, also vor allem für Straßenbau, das Haltestellennetz und zentrale Informationseinrichtungen.

Neben der Barrierefreiheit baulicher Anlagen (Bahnhöfe, Zentrale Omnibusbahnhöfe und örtliche Haltestellen) und zur Personenbeförderung eingesetzter Fahrzeuge unterschiedlicher Art und Größe gewinnt im ÖPNV der barrierefreie Zugang zu Informationsangeboten zunehmend an Bedeutung. Dazu zählen akustische und visuelle Informationsquellen und Kommunikationseinrichtungen, die von Anlagen zur dynamischen Fahrgastinformation an zentralen Haltestellen bis zu geeigneten technischen Lösungen der Telekommunikation für den individuellen Empfang von Informationen mit eigenen Endgeräten reichen.

Dabei kommen gerade im Bereich der Informations-, aber auch der Fahrzeugtechnik Fortschritte auf dem Weg zur vollständigen Barrierefreiheit auch den Fahrgästen zugute, die selbst nicht in ihrer Mobilität oder Sensorik eingeschränkt sind. Entscheidendes Ziel der Umsetzung der Barrierefreiheit im Öffentlichen Personennahverkehr ist es, dessen Leistungen einer möglichst großen Zahl von Fahrgästen als hochwertiges und attraktives Verkehrsangebot zugänglich zu machen.

 

Bahn

Die Bahnstrecke 815 durchzieht in Nord-Süd-Richtung den Landkreis Rhön-Grabfeld, der mit drei Bahnhalten – Bahnhof Mellrichstadt, Bahnhof Bad Neustadt und Burglauer – sehr gut an den Schienenpersonennahverkehr (SPNV) angebunden ist. Auf der eingleisigen Bahnstrecke ergänzen sich die Angebote der Deutschen Bahn AG (DB) und der Erfurter Bahn GmbH (EB) zu einem verdichteten Stundentakt.

Die Erfurter Bahn bedient mit dem Unterfranken-Shuttle seit 2004 das Liniennetz des sog. Kissinger Sterns. Dieser führt auf der Strecke Meiningen – Mellrichstadt – Bad Neustadt – Münnerstadt – Schweinfurt durch den Landkreis Rhön-Grabfeld und umfasst zusätzlich die Strecke von Schweinfurt über Ebenhausen nach Bad Kissingen, Hammelburg und Gemünden am Main.

Darüber hinaus durchfahren den Landkreis Rhön-Grabfeld die Züge der Deutschen Bahn AG (DB Regio) unter der Bezeichnung Mainfranken-Thüringen-Express. Sie verbinden Würzburg mit der thüringischen Landeshauptstadt Erfurt und schaffen damit für Rhön-Grabfeld Direktverbindungen in diese beiden Städte.

Aufgabenträger für den SPNV ist der Freistaat Bayern mit seiner Bayerischen Eisenbahngesellschaft (BEG). Alle Abfahrtszeiten der Züge und Informationen zu den Tarifen finden Sie auf den Seiten der Deutschen Bahn.

Ein Bahnangebot besonderer Art ist die historische Museumsbahn „Rhön-Zügle“, die im Sommerhalbjahr auf der zuvor stillgelegten Bahnstrecke zwischen Fladungen und Mellrichstadt unterwegs ist. Alle Informationen dazu finden Sie auf der Website des Freilandmuseums Fladungen.

An den Bahnhöfen Bad Neustadt und Mellrichstadt wird das attraktive Bahnangebot durch zahlreiche Anschlüsse und Umsteigemöglichkeiten vom und zum Linienbusverkehr für den gesamten Landkreis erschlossen. Ihren Zielort im Landkreis Rhön-Grabfeld erreichen Sie übrigens auch noch, wenn der letzte Bus des herkömmlichen Linienverkehrs bereits abgefahren ist, denn seit Ende 2019 ist das BusTaxi mit Hin- und Rückfahrten im Zweistunden-Takt zwischen allen Gemeinden des Landkreises und den Bahnhöfen in Bad Neustadt und Mellrichstadt für Sie unterwegs. Hier finden Sie weitere Informationen zum BusTaxi Rhön-Grabfeld.

Taxi- und Mietwagenverkehr

Das Landratsamt Rhön-Grabfeld ist auch zuständige Genehmigungsbehörde für den Taxi- und Mietwagenverkehr. In der Taxitarifordnung legt es die für den Taxiverkehr im Landkreis Rhön-Grabfeld geltenden Fahrpreise und Beförderungsbedingungen fest.

Taxi- und Mietwagenverkehr ergänzen das vorhandene Angebot von Bahn und Bus und sind damit Bestandteil des Öffentlichen Personennahverkehr des Landkreises.

 

Taxi-Unternehmen im Landkreis Rhön-Grabfeld

Die Taxi-Unternehmen im Landkreis Rhön-Grabfeld verfügen auch über Genehmigungen für den Verkehr mit Mietwagen.

Taxi Grabfeld
Inh. Abida Afzal
Hindenburgstraße 32
97631 Bad Königshofen i. Gr.

Taxi Barth
Inh. Hubert Barth
Am Solzbach 32 A
97616 Bad Neustadt a. d. Saale

Taxi Breier GmbH & Co.KG
Inh. Andreas und Kathrin Schagerl
Rhönstraße 93
97616 Bad Neustadt a. d. Saale

Telefon: 09771 995151
Telefax: 09771 994408
E-Mail: taxi-breier(at)t-online.de
www.taxi-breier.de​​​​​​​

Taxi Katzenberger
Inh. Klaus Stumpf
Poststraße 5 c
97616 Bad Neustadt a. d. Saale

Rhön-Taxi Birgit Schmitt e. K.
Inh. Birgit Schmitt
Hauptstraße 45
97616 Bad Neustadt a. d. Saale

Rhön-Taxi Birgit Schmitt e. K.
Inh. Birgit Schmitt
Ludwigstraße 19
97616 Bischofsheim i. d. Rhön

Taxi-Syroff GbR
Inh. Alexander Böhme
Dr. Höffling-Straße 16
97650 Fladungen

Taxi Hess GmbH
Inh. Detlev Hess
Am Bildstöckle 10
97638 Mellrichstadt

Telefon: 09776 7044750
E-Mail: info(at)hess-taxi.de
www.hess-taxi.de​​​​​​​
 

Taxi Fuchs
Inh. Peter Fuchs
Sudetenstraße 40
97638 Mellrichstadt

Telefon: 09776 7777
Telefax: 09776 8277
E-Mail: info(at)reifen-fuchs-met.de

Taxi Hess GmbH
Inh. Detlev Hess
Paulinenstrasse 42
97645 Ostheim v. d. Rhön

Telefon: 09777 3146
Telefax: 09777 350346
E-Mail: info(at)hess-taxi.de
​​​​​​​www.hess-taxi.de​​​​​​​

Mietwagen-Unternehmen im Landkreis Rhön-Grabfeld

Bayerisches Rotes Kreuz
Kreisverband Rhön-Grabfeld
Sonnenstraße 1
97616 Bad Neustadt a. d. Saale

Mietwagen Eckert
Inh. Holger Eckert
Am Hopfenkreuzlein 34
97631 Bad Königshofen i. Gr.

Telefon: 09761 744

Pflegezentrum "franken care"
Am Kurzentrum 4
97616 Bad Königshofen i. Gr.

Telefon: 09761 39650
Telefax: 09761 396530
www.frankencare.de

Malteser Hilfsdienst GmbH
Lohweg 2
97638 Mellrichstadt

Telefon: 09776 81110
www.malteser-unterfranken.de​​​​​​​

Mietwagen Trabert
Inh. Gabriele Herbert
Am Osterberg 3
97647 Sondheim v. d. Rhön

Telefon: 09779 358
Telefax: 09779 1823
E-Mail: trabert-sondheim(at)t-online.de

Mietwagen Wolpert
Inh. Dietmar Wolpert
Unterer Auhügel 13
97633 Großbardorf

Telefon: 09766 9214
Telefax: 09766 9215

Schülerbeförderung

Der Landkreis Rhön-Grabfeld ist als Schulwegkostenträger für die Organisation und Finanzierung der Schülerbeförderung zu weiterführenden Schulen zuständig. Dazu zählt:

  • Gymnasium
  • Realschule
  • Wirtschaftsschule
  • Fachoberschule
  • Berufsoberschule
  • Berufsschule
  • Berufsfachschule

 

Schüler, die ihren gewöhnlichen Aufenthalt im Landkreis Rhön-Grabfeld haben und die nächstgelegene Schule ihrer Schulform und Ausbildungsrichtung besuchen, können einen Anspruch auf Übernahme von Fahrtkosten durch den Landkreis haben, wenn ihr Fußweg zur Schule einfach mehr als drei Kilometer beträgt.
Bis zur 10. Jahrgangsstufe erhalten sie dann über die Schule durch den Landkreisfinanzierte Fahrkarten, wenn ihre Eltern dies bei der Schulanmeldung durch Abgabe eines Erfassungsbogens beantragen.
Schüler höherer Jahrgangsstufen und Berufsschüler im Teilzeitunterricht können einen Anspruch auf nachträgliche Erstattung von Fahrtkosten haben, wenn sie diese für ihre Beförderung zur Schule verauslagen und nach Ende des Schuljahres gegenüber dem Landkreis nachweisen.

Bei Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel erfolgt dieser Nachweis durch einen Erstattungsantrag und die Vorlage der Fahrkarten. Bei Einsatz des eigenen Kraftfahrzeuges ist mit dem Erstattungsantrag nachzuweisen, dass dieser Einsatz notwendig oder wirtschaftlicher als die Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel war.

Abgabefrist für den Erstattungsantrag ist immer der 31. Oktober nach Ablauf des Schuljahres. Das heißt: Für das aktuelle Schuljahr 2020/21 ist die Abgabefrist der 31.10.2021

Aus Platzgründen und zur leichteren Lesbarkeit wurde in den Formularen ausschließlich die männliche Form (z. B. Schüler) verwendet. Selbstverständlich sind damit alle Geschlechter gemeint.

Bitte achten Sie darauf, alle Seiten eines Formulars zu bearbeiten und dann auszudrucken. Auf der letzten Seite muss jedes Formular unterschrieben und im Original an das Landratsamt gesandt werden. Für den fristgerechten Eingang ist der Eingangsstempel des Landratsamts ausschlaggebend. Sie können die Formulare digital oder in herkömmlicher Weise ausfüllen. Wenn Sie keine Möglichkeit haben, die Formulare selbst auszudrucken, können Sie diese auch durch das Landratsamt erhalten.

AzubiShuttle

Was ist das AzubiShuttle?
Seit September 2020 befördert das AzubiShuttle Auszubildende im Landkreis Rhön-Grabfeld zu ihren Ausbildungsbetrieben, sofern diese nicht mit dem bestehenden ÖPNV erreicht werden können. Momentan umfasst die Fahrzeugflotte des AzubiShuttle-Projekts vier Kleinbusse (einen Verbrenner, ein E-Fahrzeug und zwei Hybride), mit denen rund 25 Auszubildende unterwegs sind. Unterstützt wird das Projekt im Rahmen des Förderprogramms „LandMobil – unterwegs in ländlichen Räumen“ der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung. Weitere Infos finden Sie auch in unserem Video zum Projektstart.

 

Warum gibt es das AzubiShuttle?
Mit dem AzubiShuttle ergänzt der Landkreis Rhön-Grabfeld nicht nur das bisherige Verkehrsangebot, sondern unterstützt vor allem die heimische Wirtschaft bei der Akquise ihrer Auszubildenden, denn der Linienverkehr ist auf die Betriebe und Schulen in den Zentren ausgerichtet, während Betriebe außerhalb dieser zentralen Orte nur schwer mit dem Bus zu erreichen sind. Allerdings haben die Auszubildenden in aller Regel noch keinen Führerschein und ein eigenes Auto, was die Suche nach dem geeigneten Ausbildungsbetrieb häufig einschränken kann. Mit dem AzubiShuttle wird dieses Problem gelöst und die Erreichbarkeit auch von kleineren und mittleren (Handwerks-)Betrieben außerhalb der Zentren sichergestellt, was dem Fachkräftemangel in unserer Region entgegengewirkt.

 

Was kostet das AzubiShuttle?
Für die Mitfahrt im AzubiShuttle wird monatlich ein Unkostenbeitrag von 44 € erhoben, sofern nur die morgendliche Hinfahrt (oder auch nur die Heimfahrt) in Anspruch genommen wird. Bei Nutzung von Hin- und Heimfahrt werden 66 € berechnet. Eine Parallelbedienung zum bestehenden ÖPNV findet aber nicht statt. Grundsätzlich besteht die Möglichkeit, dass sich die Betriebe – beispielsweise durch einen Fahrkostenzuschuss oder ein Incentive – an den Fahrtkosten für das AzubiShuttle beteiligen.

 

Haben Sie Interesse am AzubiShuttle?
Wenn Sie das AzubiShuttle im neuen, im September 2021 beginnenden Lehrjahr nutzen möchten, melden Sie sich bitte spätestens bis 31. Juli 2021 beim Landratsamt. Die Fahrtrouten werden dann bis Mitte August abgestimmt, sodass der AzubiShuttle wieder pünktlich zum Lehrjahresbeginn starten kann. Bei Fragen können Sie sich mit dem Landratsamt in Verbindung setzen.

Bekanntmachungen

Nahverkehrsplan

Vorabbekanntmachungen

Zahlungen für gemeinwirtschaftliche Verkehre

Aktuelles

Aufgrund der Corona-Pandemie wurden seit Herbst 2020 vor allem zu den Stoßzeiten sog. Verstärkerbusse eingesetzt, die die bestehenden Linienbusse bei der Beförderung der Schüler entlasten.

Mit Beginn der Weihnachtsferien 2020 und während des Lockdowns im Januar 2021 wurden aufgrund des deutlich reduzierten Fahrgastaufkommens die Verstärkerfahrten eingestellt und die Busfahrpläne auf die reduzierten Ferienfahrpläne umgestellt (Entfallen aller mit „S“ gekennzeichneten Fahrten im Fahrplan). Seit der Umstellung auf Wechselunterrricht in ausgewählten Jahrgangsstufen ab 01.02.2021 wird im Linienverkehr wieder im Normalfahrplan (wie an Schultagen) gefahren. Ab 15.03.2021 wurden darüber hinaus erneut Verstärkerbusse zur Entlastung eingesetzt.

Auch mit Beginn des neuen Schuljahres 2021/2022 werden zur Entlastung der Busse auf ausgewählten Schülerfahrten Verstärkerbusse eingesetzt.

Bitte beachten Sie stets die gültigen Bestimmungen zur Maskenpflicht im öffentlichen Personennahverkehr (medizinische Masken lt. der seit 2. September 2021 gültigen 14. Infektionsschutzmaßnahmenverordnung).

Bei Fragen und Anregungen stehen wir Ihnen selbstverständlich zur Verfügung.

Seite auf Merkliste setzenSeite entfernen